Sie sind hier:/Tag: aufsichtsbehörde

Anforderungen an den betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Die Tätigkeit eines Datenschutzbeauftragten ist kein Ausbildungsberuf und auch kein neuer Studiengang an Hochschulen. Sie ergibt sich auch nicht ausschließlich aus dem Besuch eines Seminars oder einem erworbenen Zertifikat. Vorausgesetzt werden das nötige Fachwissen und berufliche Qualifikationen. Diese doch recht schwammige Hürde für die Benennung zum Datenschutzbeauftragten verleitet dazu, die Position fehlerhaft zu besetzen. [...]

Skype und Teams: Microsoft mahnt Berliner Datenschutzbeauftragte ab

Medienberichten zufolge, soll der US Konzern gegen die Berliner Datenschutzbeauftragte vorgehen, weil diese vor der Nutzung seiner Videokonferenzen Tools gewarnt hatte.   "Ob die Berliner Datenschutzaufsichtsbehörde diesem Verlangen nachgeht, bleibt abzuwarten. Spannend und interessant ist jedenfalls, dass der Leitfaden auf der Website der Berliner Datenschutzbeauftragten zurzeit nicht mehr aufgerufen [...]

Die richtige Nutzung des Videokonferenzsystems

In unserem ersten Beitrag zum Thema Videokonferenzsysteme haben wir datenschutzrechtliche Tipps und Empfehlungen bei der Auswahl des richtigen Tools gegeben. Welches das „richtige“ Tool ist, hängt neben den datenschutzrechtlichen Voraussetzungen an das System auch von den Bedürfnissen und dem Nutzungszweck jedes Einzelnen ab. In diesem Beitrag soll es nun darum gehen, wie Videokonferenzsysteme richtig [...]

Die richtige Auswahl des Videokonferenzsystems

Deutschland beschäftigt derzeit nur ein Thema: Die Corona Pandemie. Die Umstände führten dazu, dass Arbeitgeber kurzfristig zum Handeln gezwungen wurden, um die Gesundheit ihrer Beschäftigten zu schützen. Nachdem sich die erste Überwältigung der neuen Situation langsam legt, ist es nun an der Zeit einen prüfenden Blick auf zum Teil spontan getroffene Entscheidungen zu werfen. [...]

Bußgelder einfach berechnen — Konzept zur Zumessung von Bußgeldern

Was wäre wenn? Diese Frage haben sich sicherlich schon einige Unternehmer gestellt, wenn es um die Beurteilung der zu erwartenden Geldbuße im Falle eines Verstoßes gegen die Datenschutzgrundverordnung geht. Das neue Konzept zur Bußgeldzumessung der Konferenz der unabhängigen Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder (DSK) hilft nun ein wenig weiter [...]

2020-04-30T10:53:14+02:002. April 2020|Allgemein, Aufsichtsbehörde, Organisation|

Spenderlisten und die Herausgabe der Spendernamen an die Hinterbliebenen

Traueranzeigen enthalten oftmals die Bitte, auf Blumen- oder Kranzspenden zu verzichten und stattdessen einer sozialen Pflegeeinrichtung zu spenden. Gerade im Bereich der Hospiz- und Palliativarbeit sind solche Spendenaufrufe die Regel und entsprechen dem letzten Willen des Verstorbenen oder dem Wunsch der Hinterbliebenen. Welche Rolle der Datenschutz hierbei spielt, erläutern wir im folgenden Beitrag.   [...]

2020-02-07T10:27:16+01:007. Februar 2020|Datenschutz in der Pflege, Datenschutz in Vereinen|

Geburtstagslisten und die DSGVO

Immer wieder taucht in der Praxis die Frage nach der datenschutzrechtlichen Zulässigkeit von »Geburtstagslisten« auf und nicht wenige betriebliche Datenschutzbeauftragte versuchen sich bei diesem Thema um eine formal passende Lösung zu drücken. Dabei ist, mit den Worten des Bayerischen Landesbeauftragte für den Datenschutz (BayLfD), die »Führung von Beschäftigten-Geburtstagslisten […] auch in der Welt der [...]

Berliner Datenschutzbeauftragte verhängt Bußgeld gegen Immobiliengesellschaft

Die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit hat gegen die Immobiliengesellschaft Deutsche Wohnen SE wegen mehreren Verstößen gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) einen Bußgeldbescheid in Höhe von ca. 14,5 Millionen Euro erlassen. "Datenfriedhöfe, wie wir sie bei der Deutsche Wohnen SE vorgefunden haben, begegnen uns in der Aufsichtspraxis leider häufig..." [...]

2019-11-22T09:05:29+01:0011. November 2019|Aufsichtsbehörde, Datenschutz für Behörden, Organisation|

Die Übergabe von Visitenkarten „ist ein freundlicher Akt“

Werden personenbezogene Daten erstmalig erhoben, so muss der Verantwortliche dem Betroffenen gemäß Artikel 13 DSGVO umfangreich über die geplante Verarbeitung dessen Daten und dessen Rechte informieren. Was für die meisten Datenerhebungen heute längst erprobte und bewährte Praxis ist, wirft im Umgang mit dem fast alltäglichen Austausch von Visitenkarten immer wieder die eine oder andere [...]

Aufsichtsbehörde verhängt Bußgeld in Höhe von 195.407 Euro gegen Delivery Hero

Die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit verhängte gegen den Lieferdienst Delivery Hero Bußgelder in Höhe von insgesamt 195.407 Euro wegen mehrerer Verstöße gegen den Datenschutz. "Die Verhängung der Geldbuße im Falle von Delivery Hero zeigt einmal mehr, dass es den Aufsichtsbehörden ernst ist mit der Einhaltung der Regeln [...]