Informationen zum Datenschutz

Im Fol­gen­den infor­mie­ren wir Sie über die Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten bei Nut­zung unse­rer Web­site. Per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten sind alle Daten, die auf Sie per­sön­lich bezieh­bar sind, z. B. Name, Adres­se, E‑Mail-Adressen, Nut­zer­ver­hal­ten. Wir ver­ar­bei­ten Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten unter Beach­tung der Bestim­mun­gen der Euro­päi­schen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bun­des­da­ten­schutz­ge­set­zes NEU (BDSG) sowie aller wei­te­ren ein­schlä­gi­gen Geset­ze zur Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten.

Erhebung personenbezogener Daten

  1. Wir erhe­ben grund­sätz­lich nur die Daten, die gesetz­lich oder ver­trag­lich vor­ge­schrie­ben, die zum Ver­trags­ab­schluss erfor­der­lich sind oder die wir auf­grund unse­res berech­tig­ten Inter­es­ses erhe­ben dür­fen. Es sind kei­ne nega­ti­ven Kon­se­quen­zen mit der Nicht­be­reit­stel­lung die­ser Daten ver­bun­den. Aller­dings kann die Nicht­be­reit­stel­lung im Ein­zel­fall zum Bei­spiel die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Ihnen erschwe­ren bzw. ver­zö­gern.
  2. Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den jeder­zeit durch ange­mes­se­ne tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nah­men gegen Ver­lust und Miss­brauch geschützt. Sie wer­den in einer siche­ren Betriebs­um­ge­bung gespei­chert, die der Öffent­lich­keit nicht zugäng­lich ist. In bestimm­ten Fäl­len, B. bei Nut­zung unse­res Kon­takt­for­mu­lars, wer­den Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bei der Über­mitt­lung durch die sog. Trans­port Lay­er Security-Technologie (TLS) ver­schlüs­selt. Das bedeu­tet, dass die Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen Ihrem Com­pu­ter und unse­ren Ser­vern unter Ein­satz eines aner­kann­ten Ver­schlüs­se­lungs­ver­fah­rens erfolgt.
  3. Teil­wei­se wer­den Ihre Daten von uns an Drit­te und / oder Auf­trags­ver­ar­bei­ter (z.B. IT-Dienstleister) über­mit­telt, die uns bei der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten unter­stüt­zen, indem sie uns z.B. bei der Erfül­lung gesetz­li­cher Pflich­ten hel­fen. Sind Drit­te gleich­zei­tig Auf­trags­ver­ar­bei­ter, wur­den sie von uns sorg­fäl­tig aus­ge­wählt und beauf­tragt. Auf­trags­ver­ar­bei­ter sind an unse­re Wei­sun­gen gebun­den und wer­den regel­mä­ßig durch uns kon­trol­liert.

Verantwortlicher der Verarbeitungen

Ver­ant­wort­li­cher“ gemäß Art. 4 Abs. 7 DSGVO ist:

rei­chert & rei­chert
steu­er­be­ra­ter und rechts­an­walts­kanz­lei
Zep­pe­lin­stra­ße 7
78224 Sin­gen

E‑Mail: kanzlei@reichert-reichert.de
Tele­fon: +49 (0)7731 9587–0

Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten

Unse­ren Daten­schutz­be­auf­trag­ten errei­chen Sie unter:

Beauf­trag­ter für den Daten­schutz
c/o rei­chert & rei­chert
Zep­pe­lin­stra­ße 7
78224 Sin­gen
E‑Mail: datenschutz@reichert-reichert.de

Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitung

Die Rechts­grund­la­gen der Daten­ver­ar­bei­tun­gen erge­ben sich aus der Vor­schrift des Art. 6 DSGVO, wobei unse­re Daten­ver­ar­bei­tun­gen vor­wie­gend

  • auf Grund­la­ge einer Ein­wil­li­gung, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO
  • zur Ver­trags­er­fül­lung, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit b. DSGVO
  • zur Erfül­lung recht­li­cher Ver­pflich­tun­gen, Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO
  • zur Wah­rung berech­tig­ter Inter­es­sen, Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO

erfol­gen.

Ihre Rechte als Betroffene/r

  1. Sie haben gemäß der DSGVO gegen­über uns fol­gen­de Rech­te hin­sicht­lich der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten:
    — Recht auf Aus­kunft, Art. 15 DSGVO
    — Recht auf Berich­ti­gung, Art. 16 DSGVO
    — Recht auf Löschung („Recht auf Ver­ges­sen­wer­den“), Art. 17 DSGVO
    — Recht auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung, Art. 18 DSGVO
    — Recht auf Daten­über­trag­bar­keit, Art. 20 DSGVO
    — Recht auf Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung, Art. 21 DSGVO (sie­he hier­zu auch nach­ste­hend VI.)
  2. Sie haben zudem nach Art. 22 DSGVO das Recht, nicht einer aus­schließ­lich auf einer auto­ma­ti­sier­ten Ver­ar­bei­tung – ein­schließ­lich Pro­filing – beru­hen­den Ent­schei­dung unter­wor­fen zu wer­den, die ihnen gegen­über recht­li­che Wir­kung ent­fal­tet oder Sie in ähn­li­cher Wei­se erheb­lich beein­träch­tigt, sofern die Ent­schei­dung
    — nicht für den Abschluss oder die Erfül­lung eines Ver­tra­ges zwi­schen Ihnen als betrof­fe­ne Per­son und uns als Ver­ant­wort­li­cher erfor­der­lich ist,
    — auf­grund von Rechts­vor­schrif­ten der Uni­on oder der Mit­glied­staa­ten, denen wir als Ver­ant­wort­li­cher unter­lie­gen, zuläs­sig ist und die­se Rechts­vor­schrif­ten ange­mes­se­ne Maß­nah­men zur Wah­rung Ihrer Rech­te und Frei­hei­ten sowie Ihrer berech­tig­ten Inter­es­sen als betrof­fe­ne Per­son ent­hal­ten oder
    — mit Ihrer aus­drück­li­chen Ein­wil­li­gung erfolgt.
  3. Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fen­den Daten gegen daten­schutz­recht­li­che Bestim­mun­gen ver­stößt, haben Sie nach Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwer­de bei einer Auf­sichts­be­hör­de. Das Beschwer­de­recht kann ins­be­son­de­re bei einer Auf­sichts­be­hör­de in dem Mit­glied­staat, in dem Sie sich auf­hal­ten, oder des Orts des mut­maß­li­chen Ver­sto­ßes gel­tend gemacht wer­den.

Ihr Wider­rufs­recht bei Ein­wil­li­gun­gen

Sie haben das Recht, eine auf Grund­la­ge von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO erteil­te Ein­wil­li­gung jeder­zeit zu wider­ru­fen, ohne dass dies die Recht­mä­ßig­keit der bis­her erfolg­ten Ver­ar­bei­tung berührt. Wenn die Ein­wil­li­gung wider­ru­fen wird, stel­len wir die ent­spre­chen­de Daten­ver­ar­bei­tung ein.

Ihr Wider­spruchs­recht bei berech­tig­ten Inter­es­sen

Sie haben nach Art. 21 DSGVO das Recht, aus Grün­den, die sich aus Ihrer beson­de­ren Situa­ti­on erge­ben, jeder­zeit gegen die Ver­ar­bei­tung Sie betref­fen­der per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die auf Grund­la­ge von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erho­ben wer­den, Wider­spruch ein­zu­le­gen. Wir ver­ar­bei­ten die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es lie­gen nach­weis­bar zwin­gen­de schutz­wür­di­ge Grün­de für die Ver­ar­bei­tung vor, die die Inter­es­sen, Rech­te und Frei­hei­ten der betrof­fe­nen Per­son über­wie­gen, oder die Ver­ar­bei­tung dient der Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen.

Datenerhebung bei rein informatorischer Nutzung (Logfiles)

  1. Sie kön­nen unse­re Web­site besu­chen, ohne dass Sie Anga­ben zu Ihrer Per­son machen müs­sen. Bei einer bloß infor­ma­to­ri­schen Nut­zung unse­rer Web­site, also wenn Sie sich z.B. nicht über unser Kon­takt­for­mu­lar an uns wen­den oder uns ander­wei­tig Infor­ma­tio­nen über­mit­teln, erhe­ben wir nur die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Ihr Brow­ser auto­ma­tisch an unse­ren Ser­ver über­mit­telt. Die Daten wer­den beim Auf­ruf der Sei­te in Access-Logs gespei­chert, feh­ler­haf­te Sei­ten­auf­ru­fe wer­den in Error-logs gespei­chert. Die Access-Logs beinhal­ten fol­gen­de Daten: IP, Ver­zeich­nis­schutz­be­nut­zer, Datum, Uhr­zeit, auf­ge­ru­fe­ne Sei­ten, Pro­to­kol­le, Sta­tus­code, Daten­men­ge, Refe­rer, User Agent, auf­ge­ru­fe­ner Host­na­me. Die IP-Adressen wer­den dabei anony­mi­siert gespei­chert. Error-Logs beinhal­ten neben den Feh­ler­mel­dun­gen die zugrei­fen­de IP-Adresse und, je nach Feh­ler, die auf­ge­ru­fe­ne Web­sei­te.
  2. Die Spei­che­rung der Log­files erfolgt, um die Funk­ti­ons­fä­hig­keit der Web­site sicher­zu­stel­len. Zudem die­nen uns die Daten zur Opti­mie­rung der Web­site und die Sta­bi­li­tät und Sicher­heit zu gewähr­leis­ten.
  3. Rechts­grund­la­ge für die vor­über­ge­hen­de Spei­che­rung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO in dem berech­tig­ten Inter­es­se an der Errei­chung der vor­ge­nann­ten Zwe­cke.
  4. Die anony­mi­sier­ten IP-Adressen aus den Access-Logs wer­den für 60 Tage auf­be­wahrt. Anga­ben zum ver­wen­de­ten Ver­zeich­nis­schutz­be­nut­zer wer­den nach einem Tag anony­mi­siert.  Error-Logs, wel­che feh­ler­haf­te Sei­ten­auf­ru­fe pro­to­kol­lie­ren, wer­den nach sie­ben Tagen gelöscht.
  5. Die Erfas­sung der Daten zur Bereit­stel­lung der Web­site und die Spei­che­rung der Daten in Log­files ist für den Betrieb der Sei­te zwin­gend erfor­der­lich. Es besteht sei­tens des Nut­zers kei­ne Wider­spruchs­mög­lich­keit.

Cookies

  1. Wir nut­zen auf unse­rer Web­site den Web­ana­ly­se­dienst Matomo (ehe­mals Piwik), eine Open-Source-Software zur sta­tis­ti­schen Aus­wer­tung der Besu­cher­zu­grif­fe. Matomo ver­wen­det sog. „Coo­kies“, Text­da­tei­en, die auf Ihrem Com­pu­ter gespei­chert wer­den und die eine anony­mi­sier­te Ana­ly­se der Benut­zung der Web­site ermög­li­chen. Hier­durch ist ein Rück­schluss auf Sie nicht mög­lich, da Ihre IP-Adresse zwar erho­ben, jedoch vor der Spei­che­rung anony­mi­siert wird. Wei­te­re Para­me­ter wie der genutz­te Brow­ser, das Com­pu­ter­sys­tem, die Bild­schirm­auf­lö­sung, Zugriffs­zeit, Aktio­nen und Ver­weil­dau­er kön­nen wir Ihnen nicht zuord­nen.
  2. Fol­gen­de Ana­ly­se Coo­kies von Matomo set­zen wir ein: _pk_ses.1.e0cc = Spei­chert Daten für den Besuch zwi­schen, Lebens­dau­er: 30 Minu­ten; _pk_id.1.e0cc = Spei­chert ein paar Details über den Benut­zer, wie z.B. die ein­deu­ti­ge Besucher-ID, Lebens­dau­er: 13 Mona­te; _pk_testcookie = Prüft, ob der Brow­ser Coo­kies unter­stützt, Lebens­dau­er: 30 Minu­ten
  3. Die Ver­wen­dung von Matomo erfolgt zu dem Zweck, die Qua­li­tät unse­rer Web­site und ihre Inhal­te zu ver­bes­sern. Dadurch erfah­ren wir, wie die Web­site genutzt wird und kön­nen so unser Ange­bot ste­tig opti­mie­ren.
  4. Rechts­grund­la­ge für die Nut­zung von Matomo ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Wir nut­zen Matomo in dem berech­tig­ten Inter­es­se, die Nut­zung unse­rer Web­site zu ana­ly­sie­ren und regel­mä­ßig ver­bes­sern zu kön­nen. Über die gewon­ne­nen Sta­tis­ti­ken kön­nen wir unser Ange­bot ver­bes­sern und für Sie als Nut­zer inter­es­san­ter aus­ge­stal­ten.
  5. Die von Matomo ver­wen­de­ten Coo­kies wer­den auf Ihrem Rech­ner gespei­chert, die ermit­tel­ten Daten an uns gesen­de­ten. Den Ana­ly­se­dienst haben wir lokal auf unse­rem Ser­ver gespei­chert. Drit­te erhal­ten die­se Daten nicht.
  6. Sie kön­nen Ihre Browser-Einstellung ent­spre­chend Ihren Wün­schen kon­fi­gu­rie­ren und z. B. das Anneh­men von Coo­kies gene­rell aus­schal­ten. Die Internet-Browser sind stan­dard­mä­ßig so ein­ge­stellt, dass sie Coo­kies akzep­tie­ren. Sie kön­nen jedoch das Spei­chern von Coo­kies deak­ti­vie­ren oder Ihren Brow­ser so ein­stel­len, dass er gefragt wird, bevor Coo­kies gesen­det wer­den. Alter­na­tiv ver­fü­gen die meis­ten Brow­ser über eine sog. „Do Not Track“-Option, mit der sie Web­sites mit­tei­len, Ihre Nut­zer­ak­ti­vi­tä­ten nicht zu ver­fol­gen. Matomo respek­tiert die­se Option.Weitere Infor­ma­tio­nen hier­zu fin­den Sie in der Hil­fe­funk­ti­on Ihres ein­ge­setz­ten Brow­sers. Unter den nach­ste­hen­den Links kön­nen Sie sich infor­mie­ren, wie Sie die Coo­kies bei den gän­gigs­ten Brow­sern ver­wal­ten und deak­ti­vie­ren kön­nen:
    Chro­me Brow­ser: https://support.google.com/accounts/answer/61416?hl=de
    Inter­net Explo­rer: https://support.microsoft.com/de-de/help/17442/windows-internet-explorer-delete-manage-cookies
    Mozil­la Fire­fox: https://support.mozilla.org/de/kb/cookies-erlauben-und-ablehnen
    Safa­ri: https://support.apple.com/de-de/guide/safari/manage-cookies-and-website-data-sfri11471/mac

Kontaktaufnahme über unser Kontaktformular oder per E‑Mail

  1. Bei Ihrer Kon­takt­auf­nah­me mit uns über unser Kon­takt­for­mu­lar bit­ten wir Sie, uns Ihre E‑Mailadresse mit­zu­tei­len. Ihre E‑Mail ist not­wen­di­ge Pflicht­an­ga­be und beson­ders gekenn­zeich­net, wei­te­re Anga­ben sind frei­wil­lig. Ihre Daten wer­den von uns zu dem Zweck gespei­chert, Ihre Anfra­gen zu beant­wor­ten. Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, wenn Ziel der Kon­takt­auf­nah­me ein Ver­trags­ab­schluss ist, und lit. f DSGVO mit dem berech­tig­ten Inter­es­se, Kon­takt zu Ihnen auf­zu­neh­men. Die in die­sem Zusam­men­hang anfal­len­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten löschen wir, nach­dem die Spei­che­rung nicht mehr erfor­der­lich ist, die Kor­re­spon­denz ein­deu­tig been­det ist oder wir schrän­ken die Ver­ar­bei­tung ein, sofern gesetz­li­che Auf­be­wah­rungs­pflich­ten bestehen. Geschäfts­kor­re­spon­denz hat eine Auf­be­wah­rungs­frist von 6 Jah­ren (§ 147 AO, § 256 HGB).
  2. Bei Ihrer Kon­takt­auf­nah­me mit uns per E‑Mail wer­den die von Ihnen in der E‑Mail mit­ge­teil­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten von uns zu dem Zweck gespei­chert, Ihre Anfra­gen zu beant­wor­ten. Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, wenn Ziel der Kon­takt­auf­nah­me ein Ver­trags­ab­schluss ist, und lit. f DSGVO mit dem berech­tig­ten Inter­es­se, Kon­takt zu Ihnen auf­zu­neh­men. Die in die­sem Zusam­men­hang anfal­len­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten löschen wir, nach­dem die Spei­che­rung nicht mehr erfor­der­lich ist, die Kor­re­spon­denz ein­deu­tig been­det ist oder wir schrän­ken die Ver­ar­bei­tung ein, sofern gesetz­li­che Auf­be­wah­rungs­pflich­ten bestehen. Geschäfts­kor­re­spon­denz hat eine Auf­be­wah­rungs­frist von 6 Jah­ren (§ 147 AO, § 256 HGB).

Newsletter & Newslettertracking

  1. Wenn Sie sich für unse­ren News­let­ter regis­trie­ren, infor­mie­ren wir Sie ein­mal monat­lich über unse­re zuletzt ver­öf­fent­lich­ten Blog-Beiträge. Pflicht­an­ga­be für die Über­sen­dung des News­let­ters ist Ihre E‑Mailadresse. Dar­über hin­aus spei­chern wir Ihre ver­wen­de­te IP-Adresse sowie den Zeit­punkt der Anmel­dung. Nach der Anmel­dung zu unse­rem News­let­ter erhal­ten Sie eine Bestä­ti­gungs­mail an die ange­ge­be­ne E‑Mailadresse.
  2. Wir spei­chern Ihre E‑Mail-Adresse zum Zweck der Zusen­dung des News­let­ters.
  3. Damit Sie unse­ren News­let­ter regel­mä­ßig erhal­ten kön­nen, benö­ti­gen wir zuvor Ihre frei­wil­lig abge­ge­be­ne Ein­wil­li­gung. Ihre Ein­wil­li­gung in die Nut­zung Ihrer Daten zu den oben genann­ten zwe­cken ist die Rechts­grund­la­ge für den Ver­sand des News­let­ters (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO).
  4. Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten spei­chern wir bis wir den Newsletter-Versand ein­stel­len oder Sie Ihre Ein­wil­li­gung wider­ru­fen. Den Wider­ruf kön­nen Sie durch Klick auf den in jedem News­let­ter bereit­ge­stell­ten Link, über das For­mu­lar „News­let­ter abbe­stel­len“, wenn Sie unse­re Web­site run­ter­scrol­len oder durch eine Nach­richt an abmelden@datenschutz-am-bodensee.com erklä­ren.
  5. Wir wei­sen Sie dar­auf hin, dass wir nach dem Ver­sand des News­let­ters das Nut­zer­ver­hal­ten aus­wer­ten kön­nen. Für die­se Aus­wer­tung beinhal­tet jeder News­let­ter ein Tracking-Pixel, die Ein-Pixel-Bilddateien dar­stel­len. Ein-Pixel-Bilddateien sind in HTML for­ma­tier­te E‑Mails ein­ge­bet­te­te unsicht­ba­re Minia­tur­gra­fi­ken, die uns mit­tels einer Ihnen zuge­wie­se­nen ID Infor­ma­tio­nen dar­über geben, ob und wann der Nut­zer unse­re E‑Mail geöff­net und wel­che Links er in der E‑Mail ange­klickt hat. Dar­aus kön­nen wir fol­gern, wel­che unse­rer News­bei­trä­ge beson­ders oft gele­sen wur­den und kön­nen so Leser-Trends im Daten­schutz bes­ser ein­schät­zen.
  6. Sie kön­nen Ihre Ein­wil­li­gung in die Aus­wer­tung jeder­zeit wider­ru­fen, indem Sie den News­let­ter über einen in Abs. 5 beschrie­be­nen Weg abbe­stel­len. Die Infor­ma­tio­nen aus der Aus­wer­tung wer­den solan­ge gespei­chert, wie Sie den News­let­ter abon­niert haben. Nach einer Abmel­dung spei­chern wir die Daten rein sta­tis­tisch und anonym, d.h. uns wird z.B. nur noch ange­zeigt, wie oft der News­let­ter geöff­net wur­de. Alter­na­tiv kön­nen Sie das Tracking unter­drü­cken, indem Sie in Ihrem E‑Mail-Programm die Anzei­ge von Bil­dern stan­dard­mä­ßig deak­ti­viert haben. In die­sem Fall wird Ihnen der News­let­ter nicht voll­stän­dig ange­zeigt und Sie kön­nen even­tu­ell nicht alle Funk­tio­nen nut­zen. Wenn Sie die Bil­der manu­ell anzei­gen las­sen, erfolgt das oben genann­te Tracking.
  7. Für den Ver­sand unse­rer News­let­ter nut­zen wir im Rah­men einer Auf­trags­ver­ar­bei­tung die Diens­te von Sen­din­blue (ehe­mals Newsletter2Go). Sen­din­blue emp­fängt Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten im Rah­men der mit uns bestehen­den Auf­trags­ver­ar­bei­tung. Rechts­grund­la­ge für die Nut­zung der Diens­te von Sen­din­blue ist unser berech­tig­tes Inter­es­se nach Art. 6 Abs.1 S. 1 lit. f DSGVO, zur Ver­fol­gung unse­rer Geschäfts­in­ter­es­sen und –zwe­cke nach den in die­sem Absatz beschrie­be­nen Grund­sät­zen. Die Spei­che­rung Ihrer Daten bei Sen­din­blue erfolgt für die Dau­er bis wir den Newsletter-Versand ein­stel­len oder Sie Ihre Ein­wil­li­gung wider­ru­fen. Eine voll­stän­di­ge Löschung erfolgt spä­tes­tens Tage nach dem letz­ten Ver­sand­zeit­punkt. Sen­din­blue kann Ihre Daten zur Opti­mie­rung oder Ver­bes­se­rung der eige­nen Ser­vices nut­zen, z.B. zur tech­ni­schen Opti­mie­rung des Ver­san­des und der Dar­stel­lung der News­let­ter oder für wirt­schaft­li­che Zwe­cke, um zu bestim­men aus wel­chen Län­dern die Emp­fän­ger kom­men. Sen­din­blue nutzt die Daten unse­rer News­let­ter­emp­fän­ger jedoch nicht, um die­se selbst anzu­schrei­ben oder an Drit­te wei­ter­zu­ge­ben. Die Daten­schutz­be­stim­mun­gen von Sen­din­blue fin­den Sie unter https://de.sendinblue.com/legal/privacypolicy/

Externe Inhalte

  1. Zum Teil erhe­ben Drit­te über ein­ge­bun­de­ne exter­ne Inhal­te selbst Daten über unse­re Web­site. Die exter­nen Inhal­te kön­nen z.B. JavaScript-Inhalte sein oder Daten, die aus Con­tent Deli­very Net­works bezo­gen wer­den.
  2. Wir inte­grie­ren Dritt­an­bie­ter in unse­re Web­site, um die­se für Sie attrak­ti­ver zu gestal­ten.
  3. Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung durch uns ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO und unser berech­tig­tes Inter­es­se dar­an, unser Ange­bot für die Nut­zer ins­ge­samt nut­zer­freund­li­cher zu gestal­ten, im Inter­es­se einer anspre­chen­den und infor­ma­ti­ven Dar­stel­lung unse­rer Online-Angebote und im Inter­es­se, uns von ande­ren, ähn­li­chen Sei­ten abzu­he­ben.
  4. Auf die Daten­er­he­bung haben wir kei­nen direk­ten Ein­fluss. Ein­stel­lun­gen hier­zu kön­nen Sie direkt beim jeweils Ver­ant­wort­li­chen des ein­ge­bun­de­nen Inhalts vor­neh­men.

Social Media Links

  1. Auf unse­rer Web­site haben Sie die Mög­lich­keit, unse­ren Web­auf­tritt auf Face­book zu tei­len oder unse­re Facebook-Fanpage bzw. unser Instagram-Profil zu besu­chen. Den Anbie­ter der Social Media-Plattformen erken­nen Sie über das Logo.  Hin­ter den Social Media-Logos ste­hen ledig­lich Links. Das bedeu­tet, dass beim Besuch unse­rer Web­site kei­ne per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten von Ihnen auto­ma­tisch an die Sozia­len Netz­wer­ke über­tra­gen wer­den. Bei einem Klick auf eines der Logos wird die jewei­li­ge Sei­te in einem sepa­ra­ten Fens­ter geöff­net und Sie wer­den zum jewei­li­gen Sozia­len Netz­werk wei­ter­ge­lei­tet.
  2. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Zweck und Umfang der Daten­er­he­bung und ihrer Ver­ar­bei­tung durch den das Sozia­le Netz­werk erhal­ten Sie in den im Fol­gen­den mit­ge­teil­ten Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz die­ser Anbie­ter. Dort erhal­ten Sie auch wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Ihren dies­be­züg­li­chen Rech­ten und Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten zum Schut­ze Ihrer Pri­vat­sphä­re.

Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz für die Facebook-Fanpage “rei­chert & rei­chert – steu­er­be­ra­ter und rechts­an­walts­kanz­lei“ fin­den Sie in einer eigen­stän­di­gen Infor­ma­ti­on zum Daten­schutz beim Besuch unse­rer Facebook-Fanpage.

Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz für das Instagram-Profil “kanzlei.reichert.reichert“ fin­den Sie in einer eigen­stän­di­gen Infor­ma­ti­on     zum Daten­schutz beim Besuch unse­res Instagram-Profils.