DATENSCHUTZ IN DER PFLEGE.

Gera­de in im Bereich der sta­tio­nä­ren und ambu­lan­ten Pfle­ge­ein­rich­tun­gen wird, abhän­gig von der Trä­ger­schaft der Ein­rich­tung, das »neben­ein­an­der« der Geset­ze zum Schutz per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten deutlich.

Wäh­rend bei privat-rechtlichen Trä­ger­schaf­ten als »unmit­tel­ba­res Daten­schutz­recht« die Euro­päi­sche Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und das Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz (BDSG) zur Anwen­dung kom­men, müs­sen Ein­rich­tun­gen unter öffentlich-rechtlicher Trä­ger­schaft neben der Datenschutz-Grundverordnung auch die jeweils gel­ten­den Lan­des­da­ten­schutz­ge­set­ze (LDSG) und Ein­rich­tun­gen unter kirch­li­cher Trä­ger­schaft anstel­le der Datenschutz-Grundverordnung das Kir­chen­ge­setz über den Daten­schutz der Evan­ge­li­schen Kir­che in Deutsch­land (DSG-EKD) bezie­hungs­wei­se bei Ein­rich­tun­gen unter katho­li­scher Trä­ger­schaft das Gesetz über den Kirch­li­chen Daten­schutz (KDG) beachten.

Dane­ben sind ergän­zen­de Daten­schutz­vor­schrif­ten wie die Daten­schutz­re­geln des Sozi­al­rechts (sog. »Sozi­al­da­ten­schutz«), das Wohn- und Betreu­ungs­ver­trags­ge­setz (WBVG), län­der­spe­zi­fi­sche Heim­ge­set­ze wie etwa in Baden-Württemberg das Wohn‑, Teilhabe- und Pfle­ge­ge­setz (WTPG) wie auch berufs­stän­di­sche Schwei­ge­pflich­ten bei der Gestal­tung der Daten­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on zu berücksichtigen.

Die­se »brei­te­re gesetz­li­che Basis«, erschwert die Gestal­tung der Daten­schutz­or­ga­ni­sa­tio­nen in der Pfle­ge und führt bei den Beschäf­tig­ten der Ein­rich­tun­gen nicht sel­ten zu erheb­li­chen Unsi­cher­hei­ten. Die Not­wen­dig­keit, die nicht immer leicht zugäng­li­chen Rege­lun­gen des Per­so­nen­da­ten­schut­zes auch den Bewoh­nern und Pati­en­ten im Sin­ne des Art. 12 Abs. 1 S. 1 DSGVO (bezie­hungs­wei­se des § 14 Abs. 1 S. 1 KDG oder § 16 Abs. 1 DSG-EKD) »ver­ständ­lich« und in einer »kla­ren und ein­fa­chen Spra­che« zu ver­mit­teln scheint in man­chen Fäl­len als hohe Hürde.

Wir unter­stüt­zen die Ein­rich­tungs­lei­tun­gen und Beschäf­tig­ten zum The­ma Daten­schutz in der Pfle­ge, unab­hän­gig von der Trä­ger­schaft, auf der Basis umfang­rei­cher daten­schutz­recht­li­cher Kennt­nis­se und einer lang­jäh­ri­gen prak­ti­schen und prag­ma­ti­schen Beratungserfahrung.

BEITRÄGE ZUM THEMA

Vor kurzem veröffentlicht

eAU: Neuerungen für Arbeitgeber

2. Mai 2024|

eAU: Neue­run­gen für Arbeit­ge­ber Seit dem 01.01.2023 gilt für Arbeit­ge­ber die Pflicht, die Arbeits­un­fä­hig­keits­be­schei­ni­gung (AU) ihrer Beschäf­tig­ten digi­tal abzu­ru­fen. Mit […]

Interne Mitteilungen über Beschäftigte

24. Janu­ar 2024|

Man­che Din­ge sind so tri­vi­al, man macht sie ein­fach. Aus Net­tig­keit, aus Rück­sicht, aus Freu­de, weil man eben muss oder […]

Das Verbandbuch und der Datenschutz

7. Juni 2023|

Die erfor­der­li­che Auf­zeich­nung geleis­te­ter Erste-Hilfe-Maßnahmen in Unter­neh­men, Behör­den, Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen und in Schu­len erfol­gen in der Pra­xis meist in soge­nann­ten Verbandbüchern. […]

UNSERE SCHWERPUNKTE

auf einen Blick

Up-to-Date bleiben

Immer gleich die aktu­ells­ten Arti­kel und News sowie Mit­tei­lun­gen und Infos zur Kanz­lei reichert&reichert gibt es auf unse­rer Facebookseite!

Newsletter

Wenig Zeit für regel­mä­ßi­ge Seitenbesuche?
Ein Mal monat­lich die ver­öf­fent­lich­ten Arti­kel per E‑Mail bekom­men – hier­zu ein­fach die News­let­ter­an­mel­dung aus­fül­len und abschicken.

    Hier­mit wil­li­ge ich ein, dass die Kanz­lei rei­chert & rei­chert mei­ne per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten E‑Mailadresse, IP-Adresse und Anmel­de­zeit­punkt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO spei­chern und ver­ar­bei­ten darf, um mir regel­mä­ßig den News­let­ter zu The­men aus dem Daten­schutz und ein­ma­lig eine Bestätigungs-E-Mail für den News­let­ter zuzusenden. 

    Ich wil­li­ge ein, dass mei­ne vor­ge­nann­ten Daten an den Newsletter-Versanddienstleister Sen­din­blue, Köpe­ni­cker Stra­ße 126 in Ber­lin über­mit­telt wer­den. Mir ist bewusst, dass eine Mes­sung und sta­tis­ti­sche Aus­wer­tung der ver­sen­de­ten und von mir emp­fan­ge­nen News­let­ter erfol­gen kann. 

    Ich habe das Recht, mei­ne Ein­wil­li­gung jeder­zeit unent­gelt­lich mit Wir­kung für die Zukunft ohne Anga­be von Grün­den zu wider­ru­fen (per E‑Mail an abmelden@datenschutz-am-bodensee.com, direkt über die Abmel­de­funk­ti­on des News­let­ters hier auf dem BLOG oder durch Klick auf den in jedem News­let­ter bereit­ge­stell­ten Link). In der Fol­ge wer­den mei­ne gespei­cher­ten Daten gelöscht bzw. gesperrt. Mehr Infor­ma­tio­nen zum Newsletter-Versand, zum Daten­schutz und zu mei­nen Betrof­fe­nen­rech­ten gegen­über der Kanz­lei rei­chert & rei­chert fin­de ich in den Infor­ma­tio­nen zum Datenschutz.

    Bit­te bewei­se, dass du kein Spam­bot bist und wäh­le das Sym­bol Herz aus.

    Newsletter abbestellen

    Durch Ein­ga­be Ihrer E‑Mail Adres­se und einem Klick auf “Abbe­stel­len” wer­den Sie aus der Abon­nen­ten­lis­te des News­let­ters gestrichen.

      Bit­te bewei­se, dass du kein Spam­bot bist und wäh­le das Sym­bol Flug­zeug aus.